Internationaler Führerschein wird in Vietnam anerkannt
Internationaler Führerschein wird in Vietnam anerkannt

Es ist zugegeben keine aktuelle Meldung, dass der internationale Führerschein in Vietnam anerkannt ist und doch ist diese immer noch aktuell. Noch immer kursieren im Internet die verschiedensten Informationen zum Führen von Kraftfahrzeugen durch Ausländer in Vietnam. Die meisten dieser Meldungen und Informationen sind falsch. Besonders beunruhigend sind Informationen, dass wer ohne gültigen vietnamesischen Führerschein ein Kraftfahrzeug in Vietnam führt, im Schadensfall alle Kosten trägt und mit Gefängnisstrafen rechnen muss.

Da heißt es zum Beispiel auch, dass weder ausländische noch internationale Führerscheine in Vietnam anerkannt werden. Es ist weiterhin weit verbreitet, dass ausländische Führerscheine einer Umschreibung in vietnamesische Führerscheine bedürfen, damit Ausländer in Vietnam Kraftfahrzeuge führen dürfen. Doch dies gehört der Vergangenheit an.

In Vietnam ist ein ausländischer Führerschein im Zusammenhang mit einem internationalen Führerschein gültig und anerkannt. Geregelt ist dies im Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr vom 08. November 1968. Dieses Abkommen wurde von Südvietnam bereits 1968 unterzeichnet und später umgesetzt. Nach dem Ende der Teilung von Vietnam ist dies jedoch in Vergessenheit geraten und die Sozialistische Republik Vietnam fühlte sich nicht daran gebunden.

Fast 30 Jahre nach der außenpolitischen Öffnung von Vietnam im Jahre 1986 hat sich dies nun wohl geändert. Am 20. August 2014 ist die sozialistische Republik Vietnam dem Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr vom 08. November 1968 beigetreten und stellt nunmehr selbst internationale Führerscheine aus. Dazu heißt es auf dem Webportal der vietnamesischen Regierung (ChinhPhu) wie folgt:

„Das vietnamesische Straßenverkehrsdirektorat (DRV)gewährt seit 03. November 2015 offiziell internationale Führerscheine für Vietnamesen und Ausländer. Einheimische und jene Ausländer, welche ein dauerhaftes Bleiberecht in Vietnam haben, können einen internationalen Führerschein bei den vietnamesischen Behörden beantragen, sofern diese im Besitz eines in Vietnam ausgestellten Führerscheines sind. Der internationale Führerschein ist für drei Jahre und ist in 84 anderen Ländern gültig, welche das Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr im Jahr 1968 unterzeichnet und anerkannt haben.“

Verkehrskontrolle in Vietnam nächtliche Polizeigewalt in Vietnam Polizeikontrolle in Vietnam
Verkehrskontrolle nächtliche Polizeiausschreitung Polizeikontrolle

 

Auf dem Webportal des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland heißt es dazu:

„Wer im Besitz eines gültigen, in Deutschland ausgestellten internationalen Führerscheins ist, darf die gemäß Führerschein zugelassene Fahrzeugklasse auch in Vietnam führen. In diesem Fall ist eine Umschreibung des ausländischen in einen vietnamesischen Führerschein nicht mehr nötig. Zu beachten ist, dass das Fahren von Motorrädern oder Motorrollern über 50 cm³ Hubraum mit einem Führerschein der Klasse B nicht erlaubt ist.“

Die Rechtslage ist also eindeutig. Bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass auch die lokale vietnamesische Polizei von diesen Regelungen Kenntnis hat und die Wegelagerei zur Abzocke ausländischer Fahrer in Vietnam, sowie Amtsmissbrauch der Vergangenheit angehören. Dies würde vor Allem jene Individualtouristen erfreuen, welche Vietnam auf eigene Faust und mit dem Motorrad erkunden.

Bei diesbezüglich zukünftigen Repressalien durch die vietnamesische Polizei, kann und sollte man sich in jedem Fall an seine diplomatische Vertretung (Botschaft oder Konsulat) in Vietnam wenden und um Unterstützung bitten.

Geltungsbereich - Unterzeichnerstaaten Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr vom 08. November 1968:

Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Bahamas, Bahrain, Belgien, Bosnien Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, Chile, Costa Rica, Dänemark, Demokratische Republik Kongo, Deutschland, Ecuador, Elfenbeinküste, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Ghana, Griechenland, Guyana, Indonesien, Iran, Israel, Italien, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgistan, Kroatien, Kuba, Kuwait, Lettland, Liberia, Litauen, Luxemburg, Marokko, Mazedonien, Mexiko, Moldawien, Monaco, Mongolei, Montenegro, Niederlande, Niger, Norwegen, Österreich, Pakistan, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Senegal, Serbien, Seychellen, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Südafrika, Südkorea, Spanien, Tadschikistan, Thailand, Tschechien, Tunesien, Türkei Turkmenistan Ungarn Ukraine Uruguay Usbekistan Vatikan Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland, Venezuela, Vietnam, Weißrussland, Zentralafrikanische Republik
(beachten sollte man, dass noch nicht alle Unterzeichnerstaaten dieses Abkommen auch ratifiziert haben)

Reisende aus Staaten, welche diesem Abkommen nicht beigetreten sind, müssen lokale ausländische Führerscheine weiterhin in vietnamesische Führerscheine umschreiben lassen, um in Vietnam Kraftfahrzeuge führen zu können.

14.11.2015
Heiko Grimm
ITI-HOLIDAY

zurück